Rückblick — Treffen in Offenburg Juni 2013

Wie ange­kün­digt fand am 5. Juni 2013 im Klos­ter Unse­rer Lie­ben Frau in Offen­burg ein Tref­fen für Pries­ter und Dia­kone der Erz­diö­zese Frei­burg statt, zu dem alle Unter­zeich­ner des Memo­ran­dums der Theo­lo­gin­nen und Theo­lo­gen und der Erklä­rung „Wie­der­ver­hei­ra­tete Geschie­dene“ sowie inter­es­sierte Pries­ter und Dia­kone unse­rer Diö­zese ein­ge­la­den waren. Unter den 38 Teil­neh­mern waren auch Mit­glie­der des Pries­ter­rats, dar­un­ter die Dom­ka­pi­tu­lare Peter Kohl und Andreas Möhrle sowie Pres­se­spre­cher Robert Eberle. Viele Kol­le­gen bekun­de­ten ihr gro­ßes Inter­esse, auch wenn Sie an die­sem Tag nicht teilnehmen.

Nahe­lie­gen­des und ers­tes Thema (1.) war natür­lich die „Hand­rei­chung zur Pas­to­ral der Wie­der­ver­hei­ra­tet Geschie­de­nen“, die inzwi­schen in Aus­zü­gen vor­liegt. Hier ging es darum, sich zu ver­ge­wis­sern, dass die Anlie­gen der über 210 Unter­zeich­ner ent­spre­chend berück­sich­tigt sind.

Die Ein­la­dung zum Offen­bur­ger Tref­fen geht zurück auf den Wunsch vie­ler Teil­neh­mer beim Stu­di­en­tag in der Kath. Aka­de­mie Frei­burg (März 2012), wei­ter zu über­le­gen, wie es mit den im Memo­ran­dum der Theo­lo­gen genann­ten, not­wen­di­gen Refor­men in unse­rer Kir­che wei­ter­ge­hen soll. Da die Frei­bur­ger Diö­ze­san­ver­samm­lung eine ganze Reihe der Memo­randums­the­men ange­spro­chen, dazu auch „Emp­feh­lun­gen“ for­mu­liert und „Maß­nah­men“ vor­ge­schla­gen hat, lagen fol­gende The­men (bez. Emp­feh­lun­gen) in Offen­burg nahe:

The­men­gruppe 2 (der Diö­ze­san­ver­samm­lung):
Dienste und Ämter / Leitungsvollmacht

(Emp­feh­lung Nr.1)
„In den lau­fen­den pas­to­ra­len Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen schafft die Erz­diö­zese auf allen Ebe­nen die Mög­lich­keit für alle Betrof­fe­nen, sich bei anste­hen­den Ent­schei­dun­gen zu beteiligen.“

(Emp­feh­lung Nr.3)
„Um den Dienst­cha­rak­ter des Amtes zu beto­nen, sind Frauen und Män­ner glei­cher­ma­ßen zu allen Ämtern zuzu­las­sen. Bereits heute sind auf allen Ebe­nen auch Frauen Lei­tungs­auf­ga­ben zu übertragen.“

Diese The­men wur­den auch im Memo­ran­dum der Theo­lo­gen als zen­trale Hand­lungs­fel­der benannt. Und so wur­den von den Initia­to­ren fol­gende Gesprächs­the­men vorgeschlagen:

    1. „Hand­rei­chung zur Pas­to­ral der Wie­der­ver­hei­ra­tet Geschiedenen“
    2. Betei­li­gung aller Betrof­fe­nen bei pas­to­ra­len Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen (auf allen Ebenen)
    3. Zulas­sung von Frauen und Män­nern zu allen Ämtern; die Über­tra­gung von Lei­tungs­auf­ga­ben auf allen Ebenen

Bei der Vor­stel­lung der The­men­vor­schläge (1–3) und nach Sich­tung der von den Teil­neh­mern mit­ge­brach­ten Fra­gen zeigte sich dar­über hin­aus ein gro­ßes Inter­esse an dem höchst aktu­el­len Thema: Neues Mess­buch (- und die zu erwar­tende Bera­tung (Ver­ab­schie­dung?) in der Herbst­voll­ver­samm­lung der deut­schen Bischöfe). Spon­tan bil­dete sich eine Gesprächs­gruppe zu die­sem Thema (4.)

Die Gespräch­s­er­geb­nisse der vier Arbeits­grup­pen wur­den dann im Ple­num, das von der Deka­nats­re­fe­ren­tin Gabriele Beck mode­riert wurde, zur Dis­kus­sion gestellt. Alle Arbeits­grup­pen for­mu­lier­ten kon­krete Kon­se­quen­zen, die an ent­spre­chende Stel­len wei­ter­ge­lei­tet oder in Aktio­nen wei­ter ver­folgt wer­den sol­len. Aus dem Teil­neh­mer­kreis mel­de­ten sich Ein­zelne zu Mit­ar­beit an einem Thema. Alle Unter­zeich­ner sind ein­ge­la­den, sich bei der Wei­ter­ar­beit an einem Thema zu beteiligen.

Die Ver­samm­lung beschloss mit gro­ßer Mehr­heit eine Aktion zum Thema „neues Mess­buch“, da die Zeit drängt. Alle Pries­ter und Dia­ko­nen wer­den ein­ge­la­den (Brief an die Pries­ter und Dia­kone), mit ihrer Unter­schrift eine Erklä­rung zum Neuen Mess­buch zu unter­stüt­zen, die sich an unse­ren Erz­bi­schof und über ihn an die Bischofs­kon­fe­renz rich­tet, das Neue Mess­buch nicht zu ver­ab­schie­den und in Kraft zu set­zen. Eine vor­läu­fige Stu­di­en­aus­gabe soll ein ver­gleich­ba­res Desas­ter wie bei dem inzwi­schen zurück­ge­zo­ge­nen Beer­di­gungs­ri­tuale ver­hin­dern. Die Arbeits­gruppe hat schon einen ent­spre­chen­den Text ent­wor­fen, der noch in die­ser Woche allen Pries­tern und Dia­ko­nen unse­rer Diö­zese zuge­hen wird.

Lesen Sie hierzu